Den Gegenspieler beim River im Texas Hold'em Poker richtig einschätzen

Wenn Sie gegen einen schwachen aber disziplinierten Spieler am River spielen, der nur gute Blätter spielt, checken Sie. Setzen Sie nicht, um den Pot zu vergrößern und den vermeintlichen Gewinn zu erhöhen. Der Gegenspieler hat höchstwahrscheinlich das bessere Blatt, also zumindest ein König-Paar. Wenn der Gegner nun nicht nur schwach sondern auch undiszipliniert ist, also sehr viele Blätter spielt, sollten Sie sogar mit einem mittelmäßigen Blatt setzen,um Ihren Gewinn zu erhöhen. Gerade in Online-Spielen mit geringem Einsatz wird diese Spielweise langfristig Profit bringen.

Gegen passive und vorhersehbare Gegner sollten Sie in dieser Spielsituation, wenn Sie als erstes am Zug sind, setzen. Wenn Sie checken, erlauben Sie ihrem Gegner seine schwache Hand zu zeigen. Aber er setzt höchstwahrscheinlich bei einem besseren Blatt, die Sie dann mitgehen würden. Wenn Sie das schlechtere Blatt haben und gesetzt haben, verlieren Sie zwar mehr. Ist Ihr Blatt jedoch besser, gewinnen Sie langfristig mehr. Wenn Sie planen gegen solche Spieler mitzugehen, wenn Sie checken, sollten Sie lieber gleich selber setzen.

 zurück                    Inhaltsverzeichnis