Ziigmund und Galfond spielen wieder

Offensichtlich sind die beiden Poker-Pros Phil Galfond und Ilarie Sahamies wieder zurück an den Pokertischen, obwohl doch beide vor nicht allzu langer Zeit eine Pause angekündigt hatten. Diese Pause schien aber vergessen worden zu sein, als die beiden sich an bei Full Tilt an Tischen mit Blinds von 200/ 400 Dollar und 500/ 1000 Dollar trafen und reichlich Geld hin und herwechselten.

Dabei ging es nicht billig zur Sache und Ilarie Sahamies, der unter dem Namen Ziigmund spielt, machte Verluste im Bereich von 145 tausend Dollar. Beim Anblick seines Bankrolls wird er sich nun sicher wünschen, er hätte seine angekündigte Pause bis Ende August eingehalten
.
Nach einem seiner letzten Spiele hatte er nämlich verkündet:
"Ich hab wirklich schlecht gespielt und war irgendwie nicht inspiriert...Ich werde jetzt bis September eine Pause machen und danach wieder mit mehr Ernst an die Tische zurückkehren...Ich bin einfach auf Tilt....Das Leben ist gerade richtig gut, Poker eher weniger...Jep Jep."

Ein ehrliches Eingeständnis, denn bei der besagten Session hatte er stattliche 500 tausend Dollar verloren und somit einen schmerzlichen Einbruch erlitten.

Galfond, der unter dem Namen "OMGClayAiken" spielt, kam da deutlich besser aus dem Rennen. Sein am erfolgreichsten gespieltes Blatt der Session brachte ihm einen stattlichen Pot von 180 Tausend Dollar. Da kann man schon eher verstehen, warum der Pokerpro an die Tische zurückkehrte.

Dabei klang das vor nicht allzu langer Zeit ganz anders: "Ich habe mit verschiedenen Varianz-Rechnern rumgespielt und bin nun endgültig zu der überzeugung gekommen, dass ich bei der möglichen Varianz auf den Nosebleed Limits den erfolgreichen "Long-Run" von fünf oder mehr Jahren nicht mehr erleben werde. Es entmutigt mich, wenn ich daran denke, dass ich so wenig Kontrolle über meine monatlichen Ergebnisse habe." verkündete er ins einem Web-Blog. Von seinem angekündigten Rückzug in die niedrigeren Limit-Gefilde ist nun aber nichts mehr zu merken.

geschrieben am 31.08.2010 von Tanja Eberhardt


2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       
2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       
2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10