WSOP- Kommen und Gehen

Bei der WSOP sitzt ja bekanntlich alles was Rang und Namen hat an den Tischen und zockt in den 57 verschiedenen Turnieren um die goldenen Bracelets, oder schaut zumindest mit Spannung auf das kommen und gehen der bekannten Spieler.

Inzwischen haben sich bei einigen Events aber die Reihen schon etwas ausgedünnt und auch einige große Namen waren darunter.Beim Event Nr. 9 musste sich Stefan Rapp bereits mit Platz 59 zufrieden geben. Auch Tim Kahlmeyer schied bereits aus dem 1500 Dollar PLHE Turnier aus und belegte damit Platz 41. Noch im Spiel hingegen ist Joanne Liu - auch einfach JJ genannt - , die sich auf den über 200k Dollar Hauptgewinn hinarbeitet.

Auch beim Event Nr. 10 verabschiedeten sich einige bekannte Spieler. Daniel Negreanu und Doyle Brunson sind raus. Auch Phil Ivey hatte kein Kartenglück und verließ das Championship Event. Das Event Nr. 11 verabschiedete sich von den Spielern Greg Raymer und Humberto Brenes, die bereits am ersten Tag die Karten ablegen mussten. Sogar der WSOP-erprobte Joe Cada konnte nicht in den zweiten Tag starten. Von den 2563 gestarteten Spielern werden nur 270 mit Geld aus dem Event gehen. Unter anderem haben noch Erick Kindgren, Neil Channing und Tom Dwan dazu.

Besonders spektakulär war wohl das Ausscheiden des elffachen Braceletgewinners Phil Hellmuth aus dem Event Nr. 8. Er hatte es bis in die Geldränge des Turniers geschafft, als ihn das Kartenglück verließ. Viele Hände brachten ihn keinen Sieg bevor er schließlich mit 80k Chips All-In ging. Er setzte dabei auf eine Karo-Dame und Karo-Neun Kombination und sein Gegner deckte Kreuz-Ass und Kreuz-6 auf.

Die Gemeinschaftskarten brachten keinem der Beiden etwas und so gewann das Kreuz-Ass als höchste Karte. Im Saal tobte Applaus als Hellmuth die Karten warf, der sich beim Publikum durch seine beleidigenden Kommentare gegen seine Mitspieler unbeliebt gemacht hatte. Der Jackpot von 568.964 Dollar für den ersten Platz des Turniers ging schließlich an Pascal LeFrancois.

geschrieben am 11.06.2010 von Jessica Neumann


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10