USA - Flucht der amerikanischen Plattformen

Spätestens seit den Vorfällen um den 15. April herum, die in der internationalen online Poker Szene als "Schwarzer Freitag des Pokers" eingegangen sind, ist das Anbieten einer Pokerplattform auf US-Amerikanischen Grund und Boden ein buchstäblich heißes Pflaster.

Zahlreiche Anbieter haben auf die Ereignisse damit reagiert, US-Amerikanischen Spielern die Teilnahme an den Echtgeldspielen zu verweigern - schlicht aus Sorge, auch in die juristischen Probleme verwickelt zuw erden oder gar selbst der Geldwäche und des organisierten Betrugs angeschuldigt zu werden.

Zu recht, denn mit zahlreichen Anbieter ging es, obwohl die Verhandlungen zu den Vorwürfen alles andere als abgeschlossen sind, rapide bergab und so mancher große Name wird wohl nach dem 15. April auf Nimmerwiedersehen von der Online Poker Bildfläche verschwinden.

Damit lässt sich wohl auch erklären, das unter den ursprünglich in den USA ansässigen Plattformen eine förmliche Flucht eingetreten ist. Alle scheinen sie das heiße Pflaster USA verlassen zu wollen und retten sich in andere Regionen. Die Attraktivsten Ziele der Plattformen sind dabei Europa und Antigua.

Ein paar Beispiele für die neuen Wahleuropäer wären die Anbieter Cake Poker, Minted Poker und Bodog. Sie haben ihre US-Amerikanische Domain mit der Endung .com bereits durch die europäische Endung .eu ersetzt. DoylesRoom, True Poker und noch 11 andere Plattformen im Internet haben im Zusammenhang mit dem Black Friday bereits ihre amerikanischen Domains verloren und sind danach mit ihrer Internetpräsenz nach Antigua ausgewandert. Nun gibt es diese Domains mit der Endung .ag.

Diese Änderung der Domain ist eine wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Plattformen, wenn sie nochimmer US-amerikanische Spieler auf ihren Seiten das zocken erlauben. Sollte es nämlich Ärger mit der US-Amerikanischen Regierung geben, ist so nicht die Domain der Plattformen in Gefahr. Bei den Domains mit den Endungen .com und .net hingegen könnte die Regierung auf Aufforderung bei dem Domain-Betreiber die Kontrolle übernehmen.

geschrieben am 18.07.2011 von Tanja Eberhardt


2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       
2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       
2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10