Ultimate Bet verliert Hellmuth und Duke

Trotz einiger großer Skandale, die dem Online Poker Portal das Leben auf dem Markt recht schwer gemacht hatten, hat Ultimate Bet einige der großen Namen der Pokerszene hinter sich stehen.

Spieler wie Maria Ho, Scott Ian, Eric Baldwin und Tiffany Michelle tragen bei Turnieren das Label des Anbieters auf ihrer Kleidung. Alles voran waren aber Annie Duke und Phil Hellmuth die Zugpferde von Ultimate Bets PokerPro- Publicity. Auf diese beiden Namen muss man dort aber nun verzichten, denn vor kurzen gaben beide Pokerprofis unabhängig voneinander ihren Ausstieg bekannt.

So konnte man bei Ultimate Bet das Statement lesen: "Heute geben wir bekannt, dass UB und Phil Hellmuth sich einvernehmlich dazu entschlossen haben, getrennte Wege zu gehen. Es war toll, mit Phil während der letzten Dekade zu arbeiten und wir schauen - wie die gesamte Pokerwelt - gespannt darauf, was er als nächstes tun wird." Allzu überraschend kam dieser Trennung aber nun nicht, da Phil Hellmuth schon seit einer Weile nicht mehr das Label von Ultimate Bet auf der Kleidung trug und seinen Trennung von diesem Vertragspartner offiziell ankündigte.

überraschender kam da schon die Meldung auf der Homepage von Annie Duke, wo erst seit Ende Dezember zu lesen ist: "Es ist bittersüß, aber ich habe mich entschlossen, UB zu verlassen. Ich habe nur Positives über die Seite zu berichten und meine Erfahrungen mit der Marke, dem Management und den Mitarbeitern, die jeden Tag ihr Bestes für eine einmalige Poker-Erfahrung geben, sind ausgezeichnet. Ich habe das Logo mit Freude getragen, jetzt ist es aber Zeit weiterzugehen."

Auch Annie Duke ist eine hervorragende Pokerspielerin und kann bereit ein goldenes WSOP- Armband ihr Eigen nennen. Dazu kommen insgesamt 4,4 Millionen Dollar an Turniergewinnen, die sie über ihre Karriere hinweg anhäufen konnte. Obwohl das gute Vorraussetzungen für Duke wären, um zügig einen anderen Vertragspartner zu finden, hat die Spielerin nach eigener Aussage dazu noch keine Pläne.

geschrieben am 06.01.2011 von Fabian Fehrmann


2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10