Neues Pokerbuch aus den USA nun für deutsche Pokerfans verfügbar

Vor Kurzem kam das aufregende Turnierwerk "The Raiser s Edge" auf den Markt und nun kam ein neues Buch in dieser Sparte heraus.

Herr Miller beschreibt, anders als sein Vorgänger, das Spiel um Geld. Auf seiner Internetseite schreibt er, dass die amerikanische Edition bereits eine Viertelmillion Mal über den Ladentisch gegangen ist. Der Verlag "Premium Poker Publishing", der beinahe jedes Standardwerk der Pokerliteratur in Amerika auf Deutsch herausgebracht hat, wird dies auch bei diesem Werk in Angriff nehmen.

Der Buchtitel lässt schon sehr auf den Inhalt schlie?en. In dem 208 Seiten langen Werk beschreibt er alle Arten von Spielern, welche beim "No-Limit Hold em" auftreten. Er charakterisiert sie und auf dieser Grundlage entsteht eine grundsatztreue Vorgehensweise. Der Autor widmet sich "LAGs", "TAGs" sowie weniger gute Spielern und schildert diese mithilfe von typischen Erkennungszeichen.

Für jedes Zeichen gibt es dann eine nachvollziehbare Anpassung und diese wird mithilfe von Beispielen zu übungszwecken erläutert. Seine Grundlage basiert auf einem reichen Erfahrungsschatz in Livespielen und der Überzeugung, dass heute mit einfachem Poker nichts mehr zu holen ist. Dies ist keine leere Phrase, denn er stellt zahlreiche neue Vorgehensweisen vor, die auf diese Art noch keinen Einzug in die Literatur gehalten haben.

Dabei werden die Spektren des Gegners ausgewertet, unausgeglichene Setzfolgen ausfindig gemacht und auffällige Einsätze für sich genutzt. Hier findet man auch Beispielhände, die klarmachen, wie die erworbenen Kenntnisse praktisch zum Einsatz kommen können.

Bereits mit dem Werk "Poker-Strategien für Internet-Cashgames" und die Mitwirkung an dem Buch "No-Limit Hold em ? Theorie und Praxis" von Slansky wird ersichtlich, dass der Autor zu den besten Schriftstellern im Bereich Poker gehört.

Sein dritter Streich namens "How to Read Hands at No-Limit Hold em" soll ebenfalls 2012 in deutsche Sprache herausgebracht werden, aber das obengenannte Buch namens "Playing The Player" zählt sicher zu den Highlights unter den Werken des Theoretikers aus den USA. Das Buch ist zwar nicht besonders dick, aber es hat eine Menge an Material zu bieten und ist für ehrgeizige Pokerspieler in Muss.

Das Buch kommt auf 30 Euro und kostet damit weniger als das US-Original für etwa 50 Dollar als E-Book-Version. Das Buch kann seit Kurzem beim obengenannten Verlag erworben werden.

geschrieben am 16.08.2012 von Fabian Fehrmann


2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10