Tennis Pro-Bet zwischen Brandon Adams und Patrik Antonius

Die Zeit der World Series of Poker ist nicht nur die Zeit der großen Turniere und der saftigen Gewinne, sondern auch immer eine Saison von verrücktesten Wetten zwischen den Poker Profis. Den Anfang machen in dieser Saison nun scheinbar Brandon Adams und Patrik Antonius, die während der WSOP in einer anderen Disziplin als Poker gegeneinander antreten werden.

Die ganze Wette dreht sich um eine ausgedehnte Runde Tennis auf dem International Tennis Center in Las Vegas. Patrik Antonius hat Brandon Adams dazu herausgefordert und seit diesen Tagen ist die Möglichkeit für Brandon Adams vergangen, sich aus der Aktion herauszukaufen. Die Umstände sind dabei bereits detailliert ausgemacht: es werden maximal 3 Sätze gespielt und bei jedem neuen Satz werden auch neue Bälle ins Spiel gebracht. Datum des Spiels ist der 12 Juni und Zuschauer scheinen bei diesem kleinen Freundschaftsspiel zwischen Poker Profis herzlich willkommen zu sein.

Ein Detail der Wette sollte aber nicht vorenthalten werden: Patrik Antonius bietet seinem Konkurrenten Odds von 1:11. Im Beispiel des Tennis-Turniers bedeutet das 220 tausen gegen 22 tausend Dollar für den Sieg bei 2 der 3 gespielten Sätze. Der finnsiche Poker Pro scheint sich also recht siegessicher zu sein.

Schaut man auf die Biographie von Patrik Antonius könnte man aber auch annehmen, dass er allen Grund dazu habe. Schließlich spielte er in seiner Jugend viel Tennis und schaffte es in Finnland zu einem der besten Junior-Spielern. Allerdings hat er noch ein leichtes Handicap, hat er sich doch vor nicht allzu langer Zeit eine Bänderdehnung am Knöchel zugezogen - die sollte am 12. Juni also ausgeheilt ein.

Aber auch Brandon Adams konnte bereits Erfahrung im Tennis-Spiel sammeln. Allerdings war er nicht so erfolgreich wie sein Konkurrent. über seinen Fittnässzustand gibt es wenig Informationen. Von Eventuellen Handicaps ist also nichts bekannt. Sein offizieller Kommentar dazu war schlicht: "mit einem Körperfettanteil über 20 Prozent."

geschrieben am 07.06.2011 von Fabian Fehrmann


2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10