Skandal um Jose Macedo zieht weite Kreise

Das Einzige, was wohl in den ganzen heiß diskutierten Angelegenheiten um Jose "Girah" Macedo eindeutig ist, ist der lupenreine Skandal der es bewirkt hat.

Wer nun tatsächlich noch nicht wissen sollte, wovon die Rede ist, dem sei die Angelegenheit noch mal kurz zusammengefasst: Jose "Girah" Macedo galt als Wunderkind des Internetpokers, machte sich viele Freunde und Fans und bekam auch einen Card-Coach-Posten spendiert. Diese vertrauenswürdige Position in der Pokerszene nutzte Macedo aber dazu aus, seine Schüler in arrangierte Heads-Ups mit einem zweiten Account zu lotsen, in denen er ihnen das Geld abzockte.

Das allein hat schon die einschlägigen Pokerforen zum aufflammen gebracht und die Frage wurde laut, wie ein so schwarzes Schaaf nicht früher in der Herde entdeckt werden konnte. Inzwischen ist aber klar, dass auch die Freunde von Macedo - Haseeb Qureshi und Daniel Cates - mit in die Angelegenheit verwickelt waren. Letzterer wurde unverzüglich von seinem Vertragspartner entlassen und gab auch bald seine Verwicklungen in die ganze Angelegenheiten zu.

Daniel Cates, der bisher auch ein geschätzter Name in der internationalen Pokerszene war, wies zunächst alle Anschuldigungen von sich. Offenbar war für ihn aber nun auch der Druck zu groß und er gab seine Beteiligung an den Betrügereien zu.

Informationen über die ganzen komplizierten Verwicklungen stammen dabei vor allem von umfangreichen Kommentaren von Haseeb Qureshi. Er erklärte, das Cates mit dem Account gespielt habe, mit dem Macedo seine Schüler über Ohr haute. Zu diesem Zweck wurde zwischen den Dreien auch kräftig Bargeld hin und hergeschifft.

Interessant ist dabei, dass Qureshi als Beweggrund die Freundschaft zwischen den dreien anführte, denn sie wollten Macedo schützen. Besonders Cates habe sich dabei keine Gedanken gemacht, was passieren würde, wenn der Skandal an die Öffentlichkeit kommen sollte. Der Verweis auf die Freundschaft dürfte aber die Pokerszene nur noch mehr empören, ist es doch eine Tatsache, das Macedo bei seinen Betrügereien eben auch vermeintliche Freunde um ihr Geld erleichtert hat.

Das dieser Vertrauensbruch wohl kaum in Vergessenheit geraten wird, ist wohl allen beteiligten klar. Qureshi jedenfalls hat schon seinen Abschied aus der Pokerszene bekannt gegeben.

geschrieben am 22.08.2011 von Jessica Neumann


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10