Schwimmer Phelps spielt gerne Poker

Vor Kurzem eröffnete die Queen in der britischen Hauptstadt die Olympischen Sommerspiele.

Hier treten 200 Länder an, um die beliebten Medaillen aus Bronze, Silber und Gold zu bekommen. Zwischen den Turnieren kommt auch das Pokerspiel zum Zug, denn Tony G gehört zur Mannschaft aus Litauen. Bis zum 12.8. kommen bei Olympia zahlreiche Athleten rund um den Erdball zusammen, um sich eine Medaille zu erkämpfen.

Dabei steht es im Mittelpunkt, den Erfolg für die lange Passion für den Sport und das harte Training einzuheimsen. Dazwischen soll es Entspannung und Relaxen geben, dazu wird gerne das Pokerspiel verwendet. Ein Mannschaftsmitglied von Amerika macht um seine Pokerleidenschaft keinen Hehl und zwar ist dies Herr Phelps.

Er bekam schon 14mal die Goldmedaille in der Disziplin Schwimmen und nahm neben den übungen schon oft an Pokerwettkämpfen teil. Im Zuge des "Caesars Palace Classic" schaffte er es vor vier Jahren ins Endspiel und erhielt für den neunten Rang mehr als 5.000 Dollar. Er pflegt mit bekannten Pokerspielern einen guten Kontakt, darunter auch Phil Hellmuth und Jeff Gross.

Sie reisten eigens nach London, um ihm beim Schwimmen zuzusehen. Herr Hellmuth gab auf seiner Seite von "Twitter" bekannt, dass er kaum abwarten kann, wenn Phelps schwimmt und er davon überzeugt ist, dass die Eröffnungsfeier ein Knaller wird. Tony G freute sich ebenfalls auf die Spiele, denn er ist der Teammanager der litauischen Basketballmannschaft.

Man ist im "Olympischen Dorf" angekommen und war mit der Mannschaft bei den Eröffnungsfeierlichkeiten dabei. Seine nächste Pokerveranstaltung wird die "WPT" auf Zypern sein. Man fragt sich, ob er dann auch wieder auf Hellmuth trifft.

Die Zwei halten sich ja momentan auch in der britischen Hauptstadt auf, sodass man sich, neben dem Pokerspiel, im Sport beweisen könnte. Wasserscheu ist Hellmuth offenbar nicht, wenn er den Schwimmweltmeister so unterstützt. Wenn er dabei trocken bleibt, dann könnte er auch mit dem Manager ein paar Körbe werfen.

geschrieben am 02.08.2012 von Tanja Eberhardt


2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10