Pokerspieler müssen in der Branche wachsam sein

Im Poker zeigt nur das Geld, wie viel Erfolg man als Spieler hat und diese müssen dafür schwer schuften. Nur so wird die Gewinnquote um 25 Prozent nach oben geschraubt.

Doch es ist ein Phänomen, dass Pokerspieler ihr Geld neben dem Poker zu schnell einsetzen. Eigentlich ist es logisch, dass die normalen Pokerspieler, die Glücksspieler ausgenommen, wissen sollten, wie sie mit ihren finanziellen Mitteln umgehen müssen.

Viele der Spieler mit Talent haben aber keine Ahnung wie sie ihr Geld handhaben sollen, wenn sie mal nicht pokern. Die Betrugsskandale, die in letzter Zeit öffentlich wurden, untermauern dieses Argument noch. In einem Fall war es eine Spielergruppe, die einen Trainer damit beauftragt hat, sie beim Spiel zu beobachten. In dieser Sache war man davon überzeugt, dass der Trainer Ahnung vom Spiel hatte.

In der zweiten Sache war es Spieler, dem man beweisen konnte, dass er finanzielle Mittel, die er sich vor etlicher Zeit geliehen hatte, nicht beglichen hatte. Erstaunlich ist aber, dass es immer noch Leute in der Pokerbranche gibt, die ihm ihr Geld anvertrauen. Diese Fälle sind keine Einzelgeschichten, in der Pokerwelt sind sie an der Tagesordnung.

Ein Pokerspieler fiel einem solchen Fall zum Opfer und geriet in Situationen, die ihn auslieferten und die nicht gut für ihn endeten. Die Tatsache, dass man in dieser Branche Scharlatanen und Spielern mit zweifelhaftem Ruf sein Geld anvertraut, sind nur ein paar der Dinge, die jeden Tag in dieser Branche ablaufen.

Täglich finden sich viele US-Bürger, die ihr Geld noch bei der geringen Anzahl an Pokerseiten anlegen wollen, wenn sie angenommen werden. Doch es muss damit gerechnet werden, dass auch diese Portale ihrer Schließung entgegensehen oder dass die Pokerspieler in den USA auf diese Spielmöglichkeiten nicht mehr zugreifen können.

Doch nicht nur die kleineren Portale sind hier mit dabei. Der Seite "Ultimate Bet" gelang es ungeachtet eines Betrugsfalls, sich die darauffolgenden vier Jahre am Markt zu behaupten. Diese Tatsache kommt wohl nur in der Glücksspielbranche vor. Auch die Flaute von "FullTilt" traf ein, aber im Gegensatz zur ersten Seite konnte niemand damit rechnen, dass sie einmal auf Eis gelegt werden würde.

Nicht nur im Bereich des Online Poker neigen die Spieler dazu, ihr Geld ungerechtfertigterweise aufs Spiel zu setzen. Die "European Poker Tour", die vor einiger Zeit in der bundesdeutschen Hauptstadt abgehalten wurde, war für einen Überfall wie gemacht.

Dies lag daran, dass das Turnier nicht in einem Casino mit Überwachung sondern in einem Hotel abgehalten wurde, in denen die Leute eine Menge Bares dabei hatten und jederzeit damit rechnen mussten, überfallen zu werden. Jeder weiß von Pokerspielern zu berichten, die einen derart sorglosen Umgang mit ihrem Geld führten.

Auch der obengenannte Spieler weiß von einem Teilnehmer der "November Nine" bei der WSOP zu erzählen, dem ein Scheck im Wert von über einer Million Dollar abhanden kam, als er ins Endspiel einzog. Er berichtet auch von einem anderen Spieler, der sein Auto veräußerte und dabei ganz vergaß, dass noch 10.000 Pfund im Kofferraum gelagert waren.

2010 verwendete ein Nutzer den tragbaren PC des Pokerspielers, um die Sportwetten zu checken, hinterher versäumte er es, sich abzumelden und der Pokerspieler sah auf dem PC dann 300.000 Pfund. Dann meldete er den Spieler ab und brauchte dafür etwas länger, weil ihn die Summe auf dem Monitor gefangen nahm.

Er ist der Meinung, dass diese Vorkommnisse vielleicht für Manchen lachhaft und übertrieben sind, doch diese Ereignisse passieren täglich in der Pokerbranche, was keinesfalls unangemessen ist. Niemand unternimmt seiner Meinung nach etwas dagegen. Das Einzige was die Spieler tun, ist sich in Foren zu echauffieren und dann zu warten, bis Gras darüber gewachsen ist und dann wieder zum Alltagstrott zurückzukehren.

Die obengenannte Seite wird trotz des Betrugsfalls noch genutzt, namhafte Scharlatane haben weiterhin die Chance, im Internet und in echten Casinos zu spielen und Trainer und Leute in wichtigen Positionen überprüft man im Hinblick auf ihre Seriosität nicht. Die Spieler sind in dieser Hinsicht wie viele Frauen, die von ihrem Partner geschlagen werden, sie kommen immer wieder zurück.

Der obengenannte Pokerspieler wollte dies nicht einsehen, bis er mit einem Mentaltrainer kooperierte. Dieser hatte vom Pokerspiel keine Ahnung, dafür aber von Golf und Psychologie. Dann erkannte der Spieler, welch ungutes Image Poker für die öffentlichkeit hat.

Der Trainer entwickelt gerade Leitfäden für Leute, die einen Pokertrainer suchen, der Spieler hofft, dass dies seinen Mitmenschen hilft.

Seiner Meinung nach muss das Pokerspiel einer Kontrolle unterzogen werden, da es noch nie angreifbarer war. Es ist aber klar, dass die Spieler nicht darauf warten sollen, dass die Staaten eine deutliche Lösung finden, sondern selbst tätig werden müssen.

Dies kann eintreten, wenn die Spieler sich erwachsen benehmen. Dadurch kann es möglich sein, die momentanen Schwierigkeiten bei diesem Spiel zu umgehen.

geschrieben am 06.09.2011 von Fabian Fehrmann


2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       
2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       
2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       
2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       
2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       
2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       
2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       
2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       
2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       
2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       
2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       
2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       
2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       
2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       
2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       
2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       
2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       
2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       
2009-10