PokerStars will in den USA weiter kämpfen

Zunächst einmal hat PokerStars in den USA nun den Kürzeren beim Kauf des Atlantic Club Casinos in New Jersey gezogen. Dennoch will der weltweit größte Pokerraum weiter kämpfen und hat das Projekt nicht vollständig aufgegeben zunächst.

Denn PokerStars hat nach wie vor Interesse daran, in dem US-Bundesstaat an der Ostküste zu investieren. Schließlich will das Unternehmen in den USA weiterhin Fuß fassen und sich etablieren. Dies wurde nun deutlich.

Im Dezember 2012 gab es nach Angaben von PokerStars eine Absichtserklärung der Rational Group, der den Kauf des Atlantic Club Casinos vorsah. Vor wenigen Tagen nun soll PokerStars nach eigenen Angaben eine Kündigung dieses Kontrakts erhalten haben. Diese wurde von den heutigen Eigentümern des Casinos ausgestellt.

Von Seiten der Casino-Betreiber wird damit argumentiert, dass der einstige Kaufvertrag noch unterzeichnet wurde, bevor das neue Glücksspielgesetz von Gouverneur Christie unterzeichnet worden war. Aus Sicht der Rational Group allerdings wurde erwartet, dass die Frist zur übernahme verlängert wird, damit ein vollständiges Ausführen des Transfers möglich ist. Diese Haltung vertritt PokerStars nach eigenen Angaben nach wie vor.

Nun ist es nach Auffassung des weltweit größten Online Pokerraumes Aufgabe der Rechtsanwälte, zu klären, ob die Kündigung rechtens ist. Sollte die Kündigung tatsächlich korrekt sein, darf gespannt geschaut werden, ob die Rational Group und der Besitzer des Atlantic, die Colony Capital LLC, nochmals miteinander verhandeln.

Interessant ist diesbezüglich sicherlich auch, wie der Kaufpreis aussehen könnte. Mit einer zu hohen Forderung könnte Colony Capital nämlich am Ende scheitern. Schließlich gibt es in New Jersey einige Casinos, die derzeit nach Investoren suchen.

geschrieben am 21.05.2013 von Jessica Neumann


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10