Das wars für die Deutschen bei der PCA 2011

Schade, dabei hatte es für die deutschen Spieler bei der PCA 2011 gar nicht so schlecht ausgesehen. Nun hat sich auf den Bahamas aber der Final Table mit den erfolgreichsten Teilnehmern zurechtgespielt und der letzte deutschsprachige Teilnehmer schied bereits mit einem Abstand von 7 Rängen aus.

Dabei handelte es sich um Rafael Golka, der sich am fünften Tag der PCA auf ein All In mit Sam Stein einließ. Golka hielt ein Pärchen Damen in den Holecards und hatte ganz gute Chancen auf den Sieg, denn Stein hatte zum Zeitpunkt des All Ins lediglich eine 8 auf dem Flop getroffen. Allerdings fehlte noch der River und Stein hielt noch ein Ass, welches Golka gefährlich werden konnte und Stein hatte die Chance auf einen Flush, wenn ein Kreuz mit der letzten Karte kommen würde. Und das passierte; der Kreuz Bube wurde aufgedeckt und Golka verließ den Tisch.

Die Leistung des deutschen Spielers war aber ausgezeichnet und Platz 15 ist b ei einem so großen Turnier ein sehr gutes Ergebnis. Immerhin wurde er dafür mit 100 tausend Dollar belohnt, die er mit nachhause nehmen durfte. Der nächste Deutsche auf der Rangliste findet sich dann mit Max Lehmanski auf Platz 26. Er bekam für seine Leistung immerhin noch 66 tausend Dollar. Darunter findet man er auf Rang 71 wieder einen deutschen Spieler; 33 tausend Dollar bekam dort Nicolaus Hahn.

Nun geht es aber steil aufwärts mit den Preisgeldern und die verbliebenen 8 Spieler können sich auf Summen zwischen 202 tausend und 2,3 Millionen Dollar freuen. Die besten Chancen hat dabei wohl der aktuelle Chipleader Chris Oliver, der mit knapp 20 Millionen Chips die klare Führung hat und tatsächlich 42 Prozent aller ausgeteilten Chips hält.

Erst bei der Marke von etwa 6,4 Millionen Chips findet sich Galen Hall wieder, der zweiter in der Chip-Rangfolge ist. Ihm knapp auf den Fersen mit 5,85 Millionen Chips ist der Mann, der den letzten Deutschen vom Tisch nahm; Sam Stein. Es wird also heute Abend noch heiß auf den Bahamas, wenn der Titel der PCA 2011 vergeben wird.

geschrieben am 18.01.2011 von Tanja Eberhardt


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10