Millionär Sebastian Langrock sorgt für Debatte um Legalität von Online Poker

Der Wer wird Millionär Gewinner Sebastian Langrock ist seit Tagen eines der Themen schlechthin in der deutschen Medienlandschaft. Dabei kommt auch wieder sein vermeintlicher Beruf zur Sprache.

Denn der 36-jährige Münchener, der bei der RTL Fernsehshow mit Günter Jauch die Million Euro gewonnen hat, soll angeblich Pokerprofi sein. Doch nicht nur Zweifel über die Pokerprofessionalität von Sebastian Langrock sind im Internet anzutreffen. Einige Medien griffen in diesem Zusammenhang auch wieder die Frage nach der Legalität von Online Poker in Deutschland auf.

Die Antwort hierauf lautet natürlich für deutsche Spieler zunächst klar, dass Online Poker in Deutschland verboten ist. Allerdings zeigt die gängige Praxis, dass die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland in der Regel nicht aktiv werden, um Online Poker Spieler strafrechtlich zu belangen. Geregelt wird das zum Glücksspiel gehörende Pokerspiel in Deutschland mit dem Glücksspielstaatsvertrag (kurz: GlüStV).

In diesem heißt es in Paragraph 4, Absatz 4 klar und deutlich: "Das Veranstalten und das Vermitteln öffentlicher Glücksspiele im Internet ist verboten." Einige Anbieter und Spieler hatten auch bereits versucht, gerichtlich dagegen vorzugehen und argumentiert, dass es sich um ein Geschicklichkeitsspiel handelt. Allerdings hat hier der BGH 2011 entschieden, dass bei der Bewertung, ob Glücks- oder Geschicklichkeitsspiel die durchschnittlichen Fähigkeiten eines Spielers entscheidend sind. Somit zählt Online Poker nach wie vor zu den Glücksspielen und ist verboten in Deutschland.

Dass in Deutschland jedoch nicht immer gleiches Recht für alle gilt, zeigt sich am Fall von Eddy Scharf. Denn der professionelle Pokerspieler muss laut Urteil des Finanzgerichtes Köln Einkommenssteuer für seine Pokergewinne bezahlen. Das Gericht entschied nämlich 2012, dass der Pokerspieler unter anderem seine Gewinne versteuern muss, da für ihn Poker ein Geschicklichkeitsspiel sei und eben kein Glücksspiel. Noch aber läuft die Revision von Eddy Scharf, dessen Beispiel am besten verdeutlicht, wie schwierig die Situation in Sachen Online Poker in Deutschland ist.

geschrieben am 28.03.2013 von Fabian Fehrmann


2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10