LAPT Florianopolis geht an Matthias Habernig

Als sich am Sonntag die letzten 36 Spieler der LAPT Floriana zusammenfanden, um sich an den Final Table zu spielen, war unter ihnen auch der nur 19 Jahre junge und völlig unbekannte Spieler Matthias Habernig. Der junge österreicher hatte sich bis zu diesem Zeitpunkt schon ausgezeichnet geschlagen, aber nun legte er noch einen Zahn zu. Als der Final Table stand, war der No-Name-Spieler klarer Chipleader und damit schon ein gefeierter Newcomer. Mit ganzen 3,2 Chips vervierfachte er beinahe den Chipcount des zweitplatzierten Andre Scaff.

Nun ist auch der Final Table des Poker-Events durch und Matthias Habernig gab seiner überragenden Vorstellung den Abschluss, den sie verdiente. Der größte Teil seiner Konkurrenz stammte aus Brasilien und so waren dann auch die beiden Spieler Brasilianer, mit denen sich mit Habernig das Siegertreppchen teilten.

Auf dem dritten Platz mit einem Preisgeld von 87,6 Tausend Dollar Preisgeld landete Alexandre Richard Martins, der von Habernig persönlich vom Tisch genommen wurde. Der Brasilianer hielt bei seinem letzten Spiel einen Kreuz-König und eine Blatt-Neun, die ihm viel versprechend schien. Auf seinen push callte aber Habernig mit seinem Blatt-Ass/ Karo-Bube - Kombination und lag bereits vorn. Die Gemeinschaftskarten brachte Alexandre Richard Martins keine Rettung mehr und der österreicher konnte sich dessen Chips einverleiben.

Mit diesem Sieg noch einmal gestärkt ging Habernig mit dem vierfachen Chipcount des Zweitplatzierten in das Heads-Up. Sein Gegner war Dayan Vardanega Dieser kämpfte verbissen mit dem Chipleader und schaffte es auch zu verdoppeln und übernahm zwischenzeitlich sogar die Chipleadschaft. Dennoch ließ sich der 19-Jährige nicht aus der Ruhe bringen, holte auf, überholte Vardanega und spielte letztlich die letzte Hand gegen den Brasilianer:

Als der Turn lag fühlte sich Vardanega mit zwei Pärchen aus Assen und Siebenen sicher und ließ sein All-In verlauten. Ohne zu zögern callte Habernig und deckte auf: auch er hatte das Ass, aber sein zweites Paar bestand aus Zehnen. Der River konnte den Brasilianer nicht mehr retten und er musste sich mit 143.174 Dollar für den zweiten Platz zufrieden geben.So ging dieser Titel nach österreich und Matthias Habernig ist 247.441 Dollar reicher.

geschrieben am 19.08.2010 von Tanja Eberhardt


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10