Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Full Tilt Poker und PartyPoker

Zwischen den beiden Pokeranbietern Full Tilt Poker und PartyPoker entwickelt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die dritte Position auf dem Online Pokermarkt. Dies ergibt sich anhand der neuen Zahlen von Pokerscout.com.

Demnach spielten rund um den Globus in den vergangenen sieben Tagen im Durchschnitt jeweils genau 4.000 Spieler an den Tischen von Full Tilt Poker. Dagegen waren bei PartyPoker etwas mehr Spieler im Einsatz - unter Berücksichtigung der regulierten Pokermärkte in Spanien, Italien und Frankreich, die bei manch einer Aufstellung gerne unter den Tisch fallen.

Auf allen Märkten zusammen brachte es PartyPoker demnach auf 4.010 Pokerspieler im Schnitt in der zurückliegenden Woche. Somit nimmt PartyPoker mit enorm knapper Führung auf Full Tilt Poker Rang drei unter den Pokeranbietern an. Auch wenn Full Tilt Poker in Sachen Spielerzahlen zulegen konnte, reichte es noch nicht, um am Konkurrenten vorbeizuziehen. Vor den beiden genannten Pokerräumen liegt nach wie vor das iPoker Netzwerk.

Spätestens mit der Aufnahme von Everest Poker in das Netzwerk im vorigen Jahr konnte iPoker beträchtlich zulegen. Rund um den Globus spielten den aktuellen Zahlen zufolge in der vergangenen Woche 4.486 Pokerspieler bei Titan Poker, 770 Poker und den weiteren Pokerräumen bei iPoker. Der Vorsprung zu den beiden Verfolgern ist immer noch recht deutlich.

In einer komplett anderen Liga spielt hingegen PokerStars. Der Marktführer ist und bleibt auch auf lange Sicht unangefochten in Sachen Spielerzahlen. Beim weltweiten Pokerraum tummelten sich in der zurückliegenden Woche wieder mehr als 30.000 Spieler im Durchschnitt an den Echtgeldtischen. Dies zeigt auf, dass PokerStars nach wie vor unangefochten ist.

geschrieben am 13.03.2013 von Fabian Fehrmann


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10