Italien und Spanien denken über gemeinsamen Spielerpool beim Poker nach

Die Regulierung auf dem Pokermarkt beschäftigt die Pokerwelt bereits seit einiger Zeit. Zu den Ländern, die die Pokermärkte reguliert haben, zählen unter anderem auch die beiden südeuropäischen Staaten Italien und Spanien. Insbesondere in Spanien fand dies nicht unbedingt Zustimmung.

Denn auf der iberischen Halbinsel bedeutet dies, dass nur Spieler aus Spanien in den Pokerräumen spielen dürfen. Wer tagsüber bei Anbietern wie PartyPoker beispielsweise vorbeischaut, der wird schnell feststellen, dass es an entsprechenden Gegnern mitunter mangelt. Der Großteil der angesetzten Turniere dürfte hier sicherlich abgesagt werden mangels Beteiligung.

Dies könnte sich aber bald ändern. Denn offenbar planen die spanische und italienische Regierung gemeinsame Sache im Bereich der regulierten Pokermärkte. Denn die beiden Seiten haben bemerkt, dass die Interessen jeweils ähnlich gelagert sind. Aus diesem Grund planen die beiden Staaten von daher nun, die jeweiligen Spielerpools zusammenzulegen. Dies bedeutet, dass künftig also die spanischen Spieler auch gegen italienische Gegner antreten können - und natürlich umgekehrt.

Dadurch würde sich eine breitere Varianz an den Spieltischen ergeben, zudem müssten wohl einige Turniere nicht abgesagt werden wie es jetzt der Fall ist. Zudem würde dies natürlich auch die Liquidität der Pokerräume erhöhen. übrigens gehen die drei Staaten in den USA, die das Online Poker Spiel reguliert haben den gleichen Weg mit gemeinsamen Spielerpools. Bereits bis Ende dieses Jahres soll der gemeinsame Spielerpool Informationen aus Spanien zufolge an den Start gehen.

In Deutschland hingegen ist man nach wie vor weit weg von einer Regulierung des Pokermarktes. In anderen Staaten wird diesbezüglich glücklicherweise ein anderer Weg eingeschlagen und Spanien und Italien zeigen nun auf, wie auch Kooperationen Sinn machen - mit der jetzigen deutschen Bundesregierung natürlich unvorstellbar.

geschrieben am 25.03.2013 von Fabian Fehrmann


2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10