"Guns, Girls and Gambling" - neuer Pokerfilm 2011

Unter dem fragwürdigen Titel "Guns, Girls and Gambling" soll im kommenden Jahr ein neuer Film in die Kinos kommen, in dem sich die Hauptfiguren alle samt um ein Pokerturnier bewegen. Was genau hinter diesem Film nun steckt, lässt sich aus der Alliteration des Titels kaum erahnen.

So geht es um einen Indianer und einen Cowboy, einer Hure und einem Sheriff, der nicht zwangsläufig auf der guten Seite des Gesetzes steht. Ein Auftragsmörder mit einer riesenhaften Erscheinung ist auch mit von der Partie. Das bereits erwähnte Pokerturnier findet in einem - entsprechend des amerikanischen Klischees - in einem von Indianer geführten Casino statt, wo währenddessen ein wertvolles Artefakt gestohlen wird.

Darum geht es im wesentlichen und es klingt alles nach einer wilden und turbulenten Veranstaltung. Genau das soll es auch werden und so erwarten die Kino-Experten einen launigen Thriller, der von den üblichen Action-Film-Linien abweichen soll.

Bekannte Namen an der Front der Schauspieler kann der Film immerhin schon bieten. So werden Christian Slater und Gary Oldman mit dabei sein. Ersterer ist wohl vor allem bekannt aus dem Film "Im Namen der Rose" und konnte danach mit Filmen wie "Alone in the Dark" und "Hollow Man 2" nur noch mäßig überzeugen. Gary Oldman hingegen machte in jüngst vergangener Zeit eigentlich wirklich gute Figuren auf der Leinwand. Besonders in "The Dark Knight" wusste er zu überzeugen und so könnte er auch für diesen exzentrischen Filmstreifen die richtige Wahl sein.

Beide Schauspieler werden übrigens innerhalb von "Guns, Girls and Gambling" an einem Elvis-Imitator-Contest teilnehmen. Dabei wurde bereits verraten, dass Slater währenddessen betrunken sein wird.Regie führt bei dem Film Michael Winnick, der diesen Job zuletzt bei "shadow Puppets" von 2007 machte.

Wie viel das ganze dann letztendlich mit pokern zu tun haben wird, bleibt abzuwarten. Zumindest haben wir ja schon mal ein Casino als grobes Setting und das Wort "Gambling" im Filmtitel. Was kann da schon noch schief gehen?

geschrieben am 26.08.2010 von Fabian Fehrmann


2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       
2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       
2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       
2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       
2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       
2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       
2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       
2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       
2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       
2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       
2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       
2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       
2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       
2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       
2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       
2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       
2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       
2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       
2009-11       2009-10