Google+ und Online Poker

Soziale Netzwerke und Poker sind ja immer eine Sache für sich. Dem berühmt berüchtigten Facebook wird ja immer wieder unterstellt, immer mehr zu einer Glücksspiel-Plattform für Spielgeld und mehr oder weniger bald auch für Echtgeld zu werden.

Nicht zuletzt der schlafende Online Poker Zynga sorgt dabei immer wieder für Gerüchte. Und auch wenn es sich bei dem ganzen nach wie vor nur um Gerüchte handelt, will sich scheinbar der schärfste Facebook-Konkurrent nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Google+, das soziale Netzwerk des Suchmaschinen-Giganten, setzt mit dem Videochat "Aces Hangouts" auch auf Poker. Und dahinter steckt auch ein Name aus der Online Poker Szene.

Denn bei "Aces Hangout" wird nämlich mit einer Software gearbeitet, die nach und nach mehr und mehr Spielern des Google+ Netzwerkes das gemütliche Pokern samt angeschlossenen Videochat ermöglichen soll. Bisher geht das wohl schon in einem Heads Up Rahmen ganz gut. Um die Funktionen weiter auszubauen hat sich Google Hettema & Bergsten verpflichtet. Die Software-Experten schleifen nämlich an dem Programm, um es zu einer ansehnlichen und vermeintlich vollwertigen Pokersoftware auszubauen.

Un nun wird es besonders interessant, denn als Geldgeber hinter dieser Angelegenheit ist unter anderem niemand anderes als bwin.party eingetragen. Das Glücksspielunternehmen das aus dem Zusammenschluss aus Bwin und PartyPoker hervorgegangen ist steht also als finanzstarker und Poker-Erfahrener Partner hinter "Aces Hangout" bei Google+.

Nun könnte man Spekulationen über die Poker-Zukunft von Googles persönlichem sozialem Netzwerk in die Welt setzen. Immerhin wirt bwin.poker nicht ganz uneigennützig in diese Software investieren und beide Seiten werden sich aus der Zusammenarbeit ein fruchtbares Geschäft erhoffen.

Im Rennen um die Beliebtheit bei den Internetnutzern kann Google+ ja bekanntlich immer noch nicht mit Facebook mithalten. Vielleicht will man dem großen Vorbild ja zumindest in diesem Fall zuvor kommen.

geschrieben am 09.12.2011 von Tanja Eberhardt


2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10