Britisches Pokerportal sorgt bei Spielern für Aufregung

Spezielle Themen im Bereich Poker können auch von Internetnutzern angestoßen werden. Zu diesen Themen gehört auch, dass der britische Pokerraum "Genting Poker" der Teil des Netzwerks von "iPoker" ist, den Spielern alles andere als Freude macht.

Davon betroffen waren besonders die Nutzer aus der Bundesrepublik und österreich. Den Spielern wurde mitgeteilt, dass sie sich bei ihrem Account anmelden und ihr Geld so bald wie möglich vom Konto holen sollen, denn ab dem 17.10. dieses Jahres werden die Spielerkonten auf Eis gelegt und wer sich bis dahin nicht sein Geld holt, der muss den Kundendienst kontaktieren, auf virtuellem Weg.

Über eventuelle änderungen wird der Spieler dann von dem Online Casino informiert. Fest steht auch, dass das Pokerportal den Ländern den Rücken kehren möchte, die keinen kohärent geregelten Markt im Bereich des Online Glücksspiels vorweisen können. Es werden Konten der Nutzer aus unter anderem Österreich, Polen, Griechenland und China auf Eis gelegt.

Wer nun Angst um sein Konto bei dem obengenannten Netzwerk hat, der kann aufatmen. Ein Mitarbeiter des Pokerportals bejahte, dass dieser Entschluss vom Portal kommt und dieser nicht für das ganze Netzwerk Folgen hat. Das Netzwerk hat zu diesem Sachverhalt noch keinen Kommentar abgegeben.

Dieses Statement wurde auch vom Poker-Manager des Portals bestätigt. Der Herr sagt, dass man den Märkten aufgrund eines Rates der juristischen Abteilung den Rücken gekehrt hat, diese hatte die entsprechenden juristischen Vorgaben in den obengenannten Staaten unter die Lupe genommen und festgestellt, dass virtuelles Pokerspiel und Online Casinos in diesen Ländern nicht erlaubt sind.

Der Manager sagt, dass man ein Unternehmen mit vielen Aktionären ist und besonderes Interesse an landbasierten Aktivitäten hat. Dazu gehören Casinos in gut regulierten Märkten, wie Malaysia, Singapur und den Vereinigten Staaten. Deswegen muss man seiner Ansicht nach genau und rechtlich korrekt arbeiten und man möchte keinen Unmut bei den Aktionären hervorrufen.

Damit man Sanktionen und einem zweiten "Schwarzen Freitag" aus dem Weg geht, beschreitet man den sicheren Weg und befolgt den Rat der Rechtsabteilung. So kann man sicher sein, dann man nicht von Regulationsbehörden bestraft wird. Zu guter Letzt sagt der Manager, dass sich das Pokerportal auf seine hauptsächliche Tätigkeit in Großbritannien und auch anderen strukturierten Märkten konzentrieren möchte.

Man hat sich hauptsächlich auf den britischen Markt konzentriert und in Bezug auf die Angst der Kontoinhaber sagte er, dass die auf Eis gelegten Länder nicht passend für die Aktivitäten des Unternehmens sind. Man möchte ebenfalls in anderen regulierten Märkten Fuß fassen. Es ist nicht klar, wieso nur das Pokerportal und nicht das komplette Netzwerk den Märkten der obengenannten Länder den Rücken kehrt.

Fest steht nur, dass es in dieser Sache spannend bleiben wird.


geschrieben am 03.11.2011 von Jessica Neumann


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10