Geldwäscheprävention beim Online Poker

Geldwäsche ist beim Glücksspiel seit jeher ein brisantes Thema. Den unterschiedlichen Glücksspielangeboten wird nachgesagt, dass diese von Banden genutzt werden, um das eigene Geld reinzuwaschen.

In Bezug auf das Online Glücksspiel gab es hierzu zwar diese Theorie, aber bisher keine Studie, die die Annahme bestätigen würde. Da jedoch grundsätzlich eifrig über dieses Thema diskutiert wurde, hat TüV TRUST IT GmbH es sich zur Aufgabe gemacht, eine Studie in Auftrag zu geben, die sich mit der möglichen Geldwäsche und der Prävention beim Online Poker beschäftigt.

Die Annahme eines sehr hohen Geldwäscherisikos beim online Poker konnte anhand der in Auftrag gegebenen Studie nicht bestätigt werden. Das Risiko fällt erheblich geringer aus, als Politiker in vorangegangenen Diskussionen zum Thema Regulierung des Online-Glücksspielmarktes angenommen hatten, so zeigt es die Studie. Darüber hinaus sei das Risiko nahezu ausgeschlossen, da technische und regulatorische Maßnahmen die Geldwäsche beim Online Poker fast ausschließen würden, so die Initiatoren der Studie.

Als Präventionsansatz wurde bei der Pressekonferenz von Seiten der TüV TRUST IT GmbH ein 10-Punkte-Plan vorgestellt. Hierbei geht es um standardisierte Prüfkriterien, die der TüV definiert hat. Als Beispiel zählen zu dem Plan die Identifizierung der Spieler sowie die enge Zusammenarbeit der Anbieter mit verschiedenen Kreditinstitutionen. Als überwachungsorgan wird der TüV selbst fungieren, da die Prüfkriterien auf das Unternehmen standardisiert sind.

Die Studie ist unter dem Namen "Online-Poker: Mögliche Geldwäsche und deren Prävention" zu finden und kann eingesehen werden. Mit einer einheitlichen Regulierung und Vorgehensweise, soll auch zwischen den Anbietern und Betreibern mehr Gleichberechtigung vorhanden sein, so dass effektive Maßnahmen angewendet werden, die die tägliche Dienstleistung nicht oder nur in geringem Maße beeinflussen.


geschrieben am 29.10.2013 von Jessica Neumann


2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10