Neue Poker-Spielart - Draw Holdem

Wenn man auf die aktuelle Pokerlandschaft schaut, dominiert vor allem eine Variante des Spiels sowohl die privaten als auch die professionellen Poker-Turniere: Texas Holdem. Gegenüber dem älteren und als traditioneller angesehenen Draw-Poker-Arten bietet Texas Holdem gemeinhin etwas mehr Aktion und mehr Raum für Strategie, Bluff und Positions-Spiel.

Nun soll aber auch Texas Holdem etwas aufgepeppt werden; das ist zumindest die Meinung von Björn Ertle, der bereits seit einiger Zeit an der Spielvariante nennt, die unter dem Namen "Draw Holdem" in Pokergeschichte eingehen soll.

Was ist aber das neue an dieser Variante? Das verrät ja eigentlich schon der Name, da man schon dort die Verbindung aus Texas Holdem und Draw-Poker herauslesen kann. Der grundsätzliche Spielablauf ist Texas Holdem sehr ähnlich: es gibt eine Wettrunde nach dem erhalten der Karten. Dann wird der Flop aufgedeckt, der aus drei Karten besteht und es kommt zu einer neuerlichen Wettrunde. Dann kommt der Turn mit einer Karte und wieder eine Wettrunde. Zum Schluss der River mit einer Karte und die letzte Wettrunde.

Soweit, so Texas Holdem. Der wichtige Unterschied, der das Spielgefühl grundsätzlich ändern soll, stellt die Tatsache da, dass mit jeder Wettrunde auch eine Tauschrunde einhergeht, bei der man seine Karten abgeben und gegen neue eintauschen kann. Nimmt ein Spieler aber diese Aktionsmöglichkeit an, muss er eine Gebühr für den Tausch zahlen. Die Höhe dieser Gebühr bestimmt sich nach der Spielsituation.

Jedem Pokerspieler fällt hier auf, dass diese Aktionsmöglichkeit eine ganz neue Dynamik in das Spiel bringt und eine klassische Spielsituation völlig umkrempeln kann. Den ersten Schritt, um das Spiel an die Massen zu bringen, hat der Erfinder Ertle auch schon getan. In der Spielbank Saarbrücken läuft Draw Holdem bereits in einer Testphase an den Spieltischen und wird mit Spielgeld gezockt. Bald soll auch in der Spielbank Neukirchen ein Tisch dafür eröffnet werden und es gibt bereits Gespräche einigen anderen Spielbanken und sogar Online-Anbietern, die Draw Holdem eventuell in ihr Sortiment aufnehmen wollen.

geschrieben am 02.11.2010 von Fabian Fehrmann


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10