Drahtzieher hinter großem Berliner Pokerraub nochimmer im Prozess

Es war wohl einer der größten Raubzüge, welche die deutsche Pokerszene erlebt hat. Am 6. März der vergangenen Jahres stürmten mehrere maskierte Männer das große Pokerturnier am Potsdamer Platz.

Sie waren mit Macheten bewaffnet und gingen alles andere als zimperlich vor. Es handelte sich dabei um den berliner Stopp der European Poker Tour und vor Ort waren zahlreiche bekannte Pokerprofis und Prominente - beispielsweise die Autorin von Feuchtgebiete Charlotte Roche. Damals erbeuteten die Räuber insgesamt 242 tausend Euro. Inzwischen sind aber die Täter gefasst und die meisten von ihnen bereits verurteilt worden. Nur die vermeintlichen Drahtzieher hinter der Raubzug wird nochimmer der Prozess gemacht.

Der Grund dafür ist, dass Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Gericht seit Monaten in diesem Fall nur auf der Stelle treten. Die beiden Angeklagten: Mohamed Abou-C. und Ibrahim El-M. - beide um die dreißig Jahre alt - zeigen sich dabei äußert unkooperativ. Meist verweigern sie die Aussagen und geben sich - wie passend! - mit einem Pokerface. Dabei droht ihnen das schwerste Urteil innerhalb des gesamten Prozesses. Die anderen Täter waren deutlich jünger und gestanden schnell ihre Tat.

Auch wurde während der Verhandlungen deutlich, dass Druck auf sie ausgeübt worden sei. Bei Mohamed Abou-C. und Ibrahim El-M. liegt die Situation anders; sie sollen den überfall geplant haben und dafür die jungen Männer angeheuert haben. Das bestätigte auch der Kronzeuge und tatbeteiligte Vedat S. Mit seinen gerade mal 23 Jahren entschied er sich, als Kronzeuge einzuspringen und bekam dafür eine deutliche Strafminderung.

Zwar sagte der Richter inzwischen bereits:"Aus Sicht des Gerichts sind die Umstände der Tat hinreichend aufgeklärt." Offenbar reicht das aber noch nicht, um Mohamed Abou-C. und Ibrahim El-M. hinter Schloss und Riegel zu bringen. Somit wartet die deutsche Pokerszene weiterhin darauf, dass diese Angelegenheit nach fast anderthalb Jahren endlich zu den Akten gelegt werden kann.

geschrieben am 08.08.2011 von Fabian Fehrmann


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10