Dokumentation zum Ultimate Bet Skandal

Mit Spannung wird die Dokumentation zu dem berüchtigten Superuser-Skandal um den Pokeranbieter Absolute Poker/Ultimate Bet erwartet. Die inzwischen Verfügbare Vorschau gibt erste Einblicke in den Film.

Bei dem Skandal konnten sich einzelne Mitarbeiter des Pokerraums die Hole cards aller Spieler ansehen und sich dadurch einen unfairen Vorteil verschaffen, zahllose Spieler wurden somit um horrende Summen betrogen. Bereits 2009 kam der Betrug ans Licht. UB hatte seine Spieler zu diesem Zeitpunkt angeblich schon seit dreieinhalb Jahren ausgespäht.

Annie Duke und Phil Hellmuth waren damals die Repräsentanten. Russ Hamilton, damals Mittglied des Affiliate Programmteam, gilt bis heute als Hauptschuldiger. 1994 gewann Hamilton den WSOP Main Event und gilt seitdem als unbeliebtester Weltmeister aller Zeiten.

Im Detail wurde jedoch nie erklärt oder veröffentlicht, wie viele früherer Mitarbeiter von UB in die skandalösen Aktivitäten involviert waren. Fast 6 Mio. Dollar wurden damals an Entschädigung ausgezahlt. Bis heute ist allerdings unbekannt wie viel Geld tatsächlich unterschlagen wurde.

Scott Bell ist für die Realisierung des Projekts verantwortlich, die Doku basiert auf den Aufzeichnungen des Pokerschriftstellers. In der Dokumentation wird es hauptsächlich um die Methoden gehen wie die Gauner ihre Spuren verwischten, um die vielen Spieler die eine Entschädigung erhielten und um die Tatsache, dass noch mehrere Verantwortliche frei herumlaufen.

Online Profis begannen damals die Hand Historys der einzelnen, extrem erfolgreichen Spieler im Detail zu analysieren, so wurde der Skandal überhaupt erst aufgedeckt. Einem Spieler, der damals sein eigenes Ausscheiden aus dem Turnier analysieren wollte, wurden von UB versehentlich die Hand Historys aller Spieler mit allen Hole Cards zugeschickt.

Die Vorschau der Dokumentation "UB - Too much to lose" ist auf jeden Fall viel versprechend. Der Film soll im Spätherbst auf DVD erscheinen und sogar bei den Independent Filmfestivals aufgeführt werden.



geschrieben am 08.08.2012 von Jessica Neumann


2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10