Das Thema Ratholing beschäftigt PokerStars

Auf einem Meeting zwischen Vertretern von PokerStars und Pokerspielern des weltweit größten Online Poker Raumes wurden nun einige Dinge besprochen. Hierbei stand unter anderem auch das Ratholing im Mittelpunkt. Denn dieses soll bei PokerStars künftig nach Möglichkeit unterbunden werden.

Ratholing bedeutet, dass ein Pokerspieler an einem Tisch einen größeren Gewinn einsackt und sich dann verabschiedet. Wenig später wiederum kehrt dieser Spieler dann mit einem kleineren Stack zurück. Gegenüber den Mitstreitern ist dies natürlich alles andere als fair ? auch wenn es keinen Betrug darstellt.

Jedoch ist die Angelegenheit des Ratholings nicht ganz einfach. Allein schon die Definition birgt dabei Gefahren. Denn mit komplizierten Regelungen werden neue Spieler sicherlich schnell überfordert sein. Grundsätzlich will der Anbieter das Ratholing auch nicht verbieten. So soll es beispielsweise nach wie vor möglich sein, dass ein Spieler mit einer kleineren Bankroll nach einem Verdoppeln einen weiteren Tisch bespielen möchte.

Gleiches gilt auch für einen Pokerspieler, der an einem Tisch einen größeren Gewinn verbucht, allerdings gleichzeitig auf seiner linken Seite einen starken Pokerspieler als Gegner erhält, der auch noch den gleichen Stack aufweist. Stattdessen sollen Stack Identities eingeführt werden, wobei es bis zu 24 geben soll.

Diese könnten aber Pokerneulinge sicherlich ebenso überfordern. Anders sieht das für alte Hasen in Sachen Poker aus. Wenn diese nämlich versuchen, ihre Stack Identities recht schnell auf den Micros herunterzufahren, dann will PokerStars dies unterbinden. Dann gelten wieder die alten Identities. Die Identities an den bis zu 24 Tischen sollen nach jeweils 18 bis 22 Stunden verfallen. Damit können Spieler auch täglich grinden.

geschrieben am 31.05.2013 von Fabian Fehrmann


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10