Betsson engagiert Porno-Star

Das Main Event der World Series of Poker steht ins Haus und die großen Labels der Szene karren ihre Profi-Pokerer an die Startlinien, um einen guten Platz im breiten Starterfeld zu ergattern.

Leicht ist das nicht, denn auch wenn man in diesem Jahr wohl einige der ganz großen Namen beim Main Event der WSOP vermissen wird - Schuld daran sind nicht zuletzt die ganzen Scherereien um Full Tilt und den Black Friday of Poker - ist dennoch die Konkurrenz hart und ein Anbieter muss sich schon ganz schön was einfallen lassen, um in diesem überlaufenen Terrain einen Blickfang zu präsentieren.

Wen das aber wohl gelingen wird, ist Betsson Poker. Die Köpfe dort scheinen sich nämlich genau diese Frage gestellt zu haben; wie bekommen wir möglichst viel Aufmerksamkeit für unsere Profi-Spieler? Die Lösung ist so abstrus wie einleuchtend; sie haben sich den Pornostar Aylar Lie ins Boot geholt und schicken sie für ihr Label an den Start.

Die 26-jährige Norwegerin ist im Norden allerdings nicht nur als Pornodarstellerin bekannt. So wurde sie von zahllosen Norwegern bei ihren alltäglichstem Leben beobachtet, als sie dort bei Big Brother mitmachte. Ein andere Angelegenheit, für die sie in die Schlagzeilen kam, war ein typischer B-Promi-Skandal um ihre Behauptung, mit dem Superstar Robbie Williams geschlafen zu haben.

Völlig Gebietsfremd ist die attraktiven Brünetten dem Pokergegenüber allerdings nicht. So setzt sich wohl Aylar Lie in ihrem Heimatland für die gesetzliche Legalisierung von Poker ein. So arbeitet sie mit ihrem Namen und sicher auch mit ihrem Aussehen dafür, das auch in Norwegen das Pokern in Turnieren zugelassen wird.

Ob die Pornodarstellerin aber deshalb ein guter Fang für die WSOP-Repräsentation von Betsson Poker sein wird, das muss sich erst noch zeigen. Als attraktives Aushängeschild für das Label sollte sie jedoch allemal ihren Zweck erfüllen.

geschrieben am 14.07.2011 von Fabian Fehrmann


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10