Betrug bei PokerStars-Promotion

Bei PokerStars gibt es anscheinend ärger wegen einer Promotion, die in den letzten Tagen ausgeschüttet wurde. Dabei geht es um die sage und schreibe 70 Milliardenste Hand, die auf dem Portal gespielt wurde.

Eine stattliche Summe zum 10-jährigen Jubiläum des Anbieters. Gewonnen hatte die Promotion angeblich ein Spieler Namens "Koenigskebap" und bekam dafür 70 tausend Dollar ausgeschüttet. Auch das klingt ja ziemlich gut und man müsste sich für den Koenigskebap freuen. Allerdings ist nicht alles heikel Sonnenschein in den Pokerforen des Anbieters und frustrierte Spieler erheben Vorwürfe gegen den Gewinner.

Dort wird nämlich derzeit ein Video diskutiert, das die Strategie von Koenigskebap zeigt, um an die Promotion zu ergattern. Er soll sich dort mit einem Freund in ein Heads-Up Duell begeben haben und immer wieder alle Karten gefoldet haben.

So konnten die beiden eine enorm hohe Zahl an Händen spielen - findigen Rechnern zufolge an die eintausend pro Stunde. Das ist eine Summe, die sonst innerhalb einer Stunde an 24 Tischen zusammenkommen. Auf diese Weise hat also Koenigskebap seine Chance auf die Promotion erhöht und letztlich auch gewonnen. Ob das jetzt rechtens ist, scheint man bei PokerStars nun zu diskutieren.

Zunächst muss man feststellen, dass die Nachricht von dem 70 tausend Dollar Gewinn für Koenigskebap bereits von der Homepage verschwunden ist. Dass Koenigskebap die Summe wieder aberkannt wird, liegt durchaus im Rahmend es möglichen, denn die Rahmenbedingungen der Promotion sprechen eine recht deutliche Sprache, was Betrug angeht.

Denn laut der Nutzerbedingungen behält sich PokerStars vor, einen Spieler auszuschließen, wenn er Aspekte der Promotion missbrauchen würde. Es steht also nun die Frage im Raum, ob solches Massenfolding, wie es der Spieler Koenigskebap und sein Kumpane betrieben haben, als Ausnutzen der Promotions-Bedingungen zu verstehen sei.

Wenn es nach den Spielern im Forum des Anbieters ginge, wäre die Antwort natürlich schon klar.

geschrieben am 16.11.2011 von Tanja Eberhardt


2018-07       2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       
2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       
2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       
2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       
2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       
2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       
2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       
2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       
2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       
2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       
2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       
2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       
2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       
2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       
2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       
2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       
2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       
2010-1       2009-12       2009-11       2009-10