Wie in Hollywood: Betrogener Pokerspieler greift zum Kidnapping

In den USA hat sich nun eine Geschichte zugetragen, die ein Drehbuchautor in Hollywood hätte nicht besser schreiben können. Der ehemalige Anwalt Michael Melillo griff hierbei zu einem extremen Mittel, nachdem er sich bei illegalen Pokerrunden einem Betrug aufgesessen sah.

Bei diesen Pokerspielchen soll er nämlich um mehrere Hunderttausend Dollar betrogen worden sein. Daraufhin schienen bei dem einstigen Anwalt die Sicherungen durchzubrennen. Denn er entwickelte einen höllischen Plan, um sich das Geld wieder zu erpressen. Darüber berichtete nun SunSentinel.

Bei dem Gegenüber von Michael Melillo handelte es sich um einen reichen Businessman aus Palm Beach, wobei hier die Behörden allerdings keine Details zur Identität durchsickern ließen. Allerdings soll dieser Geschäftsmann Melillo anscheinend bei den illegalen Pokerrunden um sein Geld gebracht haben - mit betrügerischen Mitteln. Daraufhin plante der ehemalige Anwalt, den Mann zu entführen, um von dessen Frau anschließend satte 20 Millionen US-Dollar zu erpressen.

Allerdings funkte dem ehemaligen Anwalt das FBI dazwischen. Denn Melillio plante nur das Kindapping, die Ausführung wollte er nicht selbst übernehmen. Hierfür suchte er sich einen Gehilfen, einen Bekannten seiner Freundin. Dieser sollte angeblich der russischen Mafia angehören. Allerdings war der Mann erschüttert von den Plänen und schaltete das FBI ein. Das Ende vom Lied: Melillo wurde nun verhaftet und muss mit mindestens 24 Jahren Haft rechnen wegen Verabredung zur Entführung.

Besonders tragisch, der Gefasste zeigte sich vor Gericht uneinsichtig: "Ich war einfach enttäuscht. Das wäre jeder gewesen, wenn er um hunderttausende Dollar betrogen worden wäre." Schließlich wollte er nur das Geld zurück haben, wobei dies kein Kidnapping gewesen sei, sondern lediglich Erpressung. Gespannt darf verfolgt werden, wie die Strafe gegen den ehemaligen Anwalt ausfallen wird.

geschrieben am 20.06.2013 von Fabian Fehrmann


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10