Das Aus für Schweizer Pokerclubs

In dieser Woche konnte man im Internet eine lesen, welche die Schweizer Pokerszene wohl schwer treffen wird. Am 20. Mai urteilte das Schweizer Bundesgericht, dass Pokerturniere von nun an nur noch mit Lizenz veranstaltet werden dürfen.

Das bedeutet das Recht für solche Veranstaltungen liegt zukünftig nur noch bei Casinos und ein Turnier in einem der vielen Pokerclubs in der Schweiz sind nun illegal. Anlass für das Urteil des Bundesgerichtes war eine Beschwerde vom Schweizer Casino Verband.

"Zwar kann ein Spieler mit Taktik, mathematischen Fähigkeiten, einem guten Gedächtnis, Konzentrationsfähigkeit, Lernfähigkeit, schauspielerischem Talent, psychologischem Geschick und einer klugen Risikoeinschätzung das Spiel in einem gewissen Maß zu seinen Gunsten beeinflussen, doch bestehen keine definitiven Daten dazu, in welchem Umfang diese Elemente tatsächlich den für den Spielausgang wesentlichen Zufall überwiegen." kann man in der Urteilsschrift nachlesen. Damit wird deutlich, dass hier das Pokerspiel in erster Linie als Glücksspiel gerechnet wird und somit besondere Regulierungen verlangt.

Bisher wurde die Vergabe der Sublizenzen, die den kleinen Pokerclubs bis zum 20. Mai das Veranstalten von Pokerturnieren bescheinigte, von der ESBK geregelt. Die Eidgenössische Spielbankenkommission wurde dieses Privileg aber nun entzogen, da diese Regulierung eine "unkontrollierbare öffnung des Marktes" mitbringen würde. Entsprechend kann man in der Urteilsschrift lesen, dass Angebote von privaten Veranstaltern bundesrechtlich nicht regulierbar und kontrollierbar seien.

Unklar ist bei der Frage der Kontrolle und Regulierung aber noch, ob den Schweizer Pokerclubs noch eine Frist gewährt wird, in der sie sich auf das neue Gesetz einstellen können. Der Effekt auf die Schweizer Pokerszene wird jedoch so oder so verheerend sein. Laut einigen Angaben sind etwa 100 Lokalitäten betroffen, die bisher kleinere Turniere veranstalteten. Dahinter stehen über eintausend Arbeitnehmer, die einen Vollzeitjob verlieren könnten.

Leider hat sich Poker also noch nicht als Geschicklichkeitsspiel etablieren können, auch wenn bereits einige Schritte in diese Richtung getan wurden.

geschrieben am 14.06.2010 von Tanja Eberhardt


2017-09       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10